Logopädie –
kurz erklärt!

Die dreijährige Ausbildung zur Logopädin oder zum Logopäden findet in Fachschulen statt und schließt mit dem staatlichen Examen ab. Logopädinnen und Logopäden sind staatlich examiniert und gehören zur Berufsgruppe der nichtärztlichen Heilberufe. Somit erfolgt die logopädische Behandlung nach ärztlicher Verordnung und ist ein Teil der

gesetzlichen Grundversorgung. Bei entsprechender Verordnung führen wir auch Hausbesuche durch.

Zusammenfassend diagnostizieren und behandeln Logopäden Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen.